Die Partei AfD macht sich Sorgen

 

Am 24. September ist die Bundes·tags·wahl.
Dann wählen die Menschen in Deutschland
die Parteien für den Bundes·tag.


Demokratie gibt es nicht überall

So ist es in manchen anderen Ländern:
Die Menschen gehen zur Wahl.
Aber dann sagt jemand:
Sie dürfen gar nicht zur Wahl gehen. 
Das haben wir so entschieden.

Oder die Menschen haben gewählt.
Und dann klaut jemand die Stimm·zettel.

Oder die Parteien wollen Werbung machen.
Aber der Staat macht ihre Sachen kaputt.
Oder andere Bürger machen die Sachen von der Partei kaputt.

So ist es in Deutschland:
Die meisten Menschen können eine Partei gründen.
Und die meisten Menschen dürfen in einer Partei sein.
Und die meisten Menschen dürfen eine Partei wählen.
         Aber die Menschen müssen 18 Jahre alt sein.
         Oder die Menschen müssen über 18 Jahre alt sein.
         Und die Menschen müssen einen deutschen Pass haben.
Und alle Menschen dürfen für eine Partei Werbung machen.
Aber die Partei muss sich an die Gesetze halten.
Denn sonst kann ein Richter die Partei verbieten.


Die AfD macht sich Sorgen

Die AfD ist eine Partei in Deutschland.
Die Partei AfD macht bei der Bundes·tags·wahl mit.
Jetzt hat die Partei AfD gesagt:
         Wir machen uns Sorgen.
         Manche Menschen in Deutschland
         greifen die Mitglieder von der AfD an.
         Und manche Menschen 
         greifen auch unsere Info·stände an.
         Und manche Menschen 
         greifen auch unsere Häuser an.

         Vielleicht greifen die Menschen uns weiter an.
         Dann können wir vielleicht keine Werbung machen.
         Deshalb sagen wir jetzt:
                   Wir brauchen Hilfe.
                   Wir wollen eine Gruppe nach Deutschland einladen.
                   Die Gruppe heißt: OSZE.
                   Die OSZE kann die Bundes·tags·wahl beobachten.
                   Vielleicht ist etwas bei der Bundes·tags·wahl falsch.
                   Dann kann die OSZE der Partei AfD helfen.