Was sind die Ziele von Martin Schulz?

Martin Schulz ist Mitglied von der SPD.
Martin Schulz will Bundes·kanzler sein.
Martin Schulz will die Politik anders machen.

Was genau will Martin Schulz anders machen?
Dazu sagt Martin Schulz sehr wenig.
Aber Martin Schulz hat jetzt gesagt:
          Ich will die Agenda 2010 ändern.


Die Agenda 2010

In der Politik reden viele Menschen über die Agenda 2010.
Die Agenda 2010 ist eine Ideen·sammlung.
Die Ideen·sammlung ist für die Politik.
Die Ideen·sammlung ist aus dem Jahr 2003.
         Das ist die Agenda 2010 zum Beispiel:
         Menschen können leichter ihre Arbeit verlieren.
         Es soll mehr Geld für die Bildung geben.

         Die Agenda 2010 ist zum Beispiel auch:
         Manchmal verlieren Menschen ihre Arbeit.
                    Das heißt dann auch: arbeits·los.
         Deshalb brauchen die Menschen Hilfe.
         Dann bekommen die Menschen Geld vom Staat. 
         Früher hat der Staat mehr Geld gezahlt.
         Früher hat der Staat das Geld länger gezahlt.
         Dann kam die Agenda 2010.  
Die Agenda 2010 ist von Gerhard Schröder.
Gerhard Schröder war Bundes·kanzler von Deutschland.
Das war in den Jahren 1998 bis 2005.


Martin Schulz sagt:
          Ich will die Agenda 2010 ändern.

Manchmal verlieren alte Menschen ihre Arbeit.
Martin Schulz sagt:
          Die alten Menschen sollen länger Geld vom Staat bekommen.
Martin Schulz sagt auch
          Wir wollen arbeits·losen Menschen mehr helfen.
          Die Menschen sollen neue Sachen lernen können.
          Dafür wollen wir mehr Lern-Angebote machen.
Und Martin Schulz sagt:
          Viele Chefs machen nur sehr kurze Verträge.
                    Das heißt dann auch: Befristung.
          Das machen die Chefs oft ohne Grund.
          Ich will weniger Befristungen.
          Und ich will Befristungen nur mit einem Grund.
 Und Martin Schulz sagt:
          Die Rente ist heute niedriger als früher.
          Jetzt soll die Rente so bleiben wie sie ist.