Nicht alle Menschen dürfen wählen

Am 24. September 2017 ist die Bundes•tags•wahl.
Bei der Bundes•tags•wahl wählen die Menschen Parteien.
      Parteien sind Gruppen von Menschen.
      Die Menschen haben gemeinsame Ziele.
      Und die Menschen wählen Politiker. 
Aber nicht alle Menschen dürfen wählen.
Sie müssen 18 Jahre alt sein.
Oder Sie müssen älter sein.
Und Sie müssen Bürger von Deutschland sein:
Das heißt: Sie müssen einen deutschen Ausweis haben.


Dürfen Menschen mit Behinderung wählen?

Menschen mit Behinderung dürfen wählen.
Aber nicht alle Menschen mit Behinderung dürfen wählen.

Vielleicht macht ein Mensch mit Behinderung alles selbst.
Und vielleicht lebt ein Mensch mit Behinderung
allein in einer eigenen Wohnung.
Und vielleicht braucht der Mensch mit Behinderung fast keine Hilfe.
Dann darf ein Mensch mit Behinderung wählen.

Aber vielleicht haben Sie einen Betreuer.
Und vielleicht macht der Betreuer sehr viel für Sie.
      Zum Beispiel:  Sie haben das Down-Syndrom.
                               Und Ihre Eltern machen sehr viel für Sie.
Dann dürfen Sie nicht wählen. 


85 Tausend Menschen dürfen nicht wählen

85 Tausend Menschen mit Behinderung dürfen nicht wählen.
Die Menschen mit Behinderung sind 18 Jahre alt.
Oder die Menschen mit Behinderung sind älter.
Und die Menschen mit Behinderung haben einen deutschen Ausweis.
Aber die Menschen mit Behinderung dürfen nicht wählen.
Das steht in einem Gesetz. 


Manchmal dürfen Menschen mit Behinderung wählen

Bei der Bundes•tags•wahl dürfen viele Menschen mit Behinderung nicht wählen.
Aber manchmal dürfen Menschen mit Behinderung
bei einer Land•tags•wahl wählen.
      Zum Beispiel: Im Bundes•land Nordrhein-Westfalen.
Und Menschen mit Behinderungen dürfen in anderen Ländern wählen.
      Zum Beispiel: In Österreich. 


Das Bundes•verfassungs•gericht entscheidet

Aber viele Menschen finden das Gesetz schlecht.
Die Menschen sagen:
      Menschen mit Behinderung sollen auch wählen dürfen.
Deshalb sind einige Menschen 
zum Bundes•verfassungs•gericht gegangen.
      Das Bundes•verfassungs•gericht ist ein sehr wichtiges Gericht.
      Das Gericht kann zum Beispiel sagen:
            Ein Gesetz ist schlecht.
            Deshalb muss das Gesetz neu gemacht werden. 
      Und dann müssen die Politiker ein neues Gesetz machen. 
Das Bundes•verfassungs•gericht entscheidet im Jahr 2017.
Aber das Bundes•verfassungs•gericht 
entscheidet erst nach der Bundes•tags•wahl.